Menschen mit besonderem Hilfebedarf

Schriftgröße:

Der Arbeiter–Samariter–Bund e.V. nimmt als Hilfsorganisation seit mehr als 120 Jahren Einfluss auf das soziale Geschehen in Deutschland. Er stellt sich den politischen und demographischen Herausforderungen. Um im Bereich der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) eine Harmonisierung herzustellen, war der ASB einer der Unterzeichner des Konsensuspapiers vom November 2010.

Die demographische Entwicklung macht nicht nur in Bayern eine Erweiterung des Leistungsangebots auch im Bereich der PSNV notwendig, die sich aus den speziellen Anforderungen von Menschen mit einem besonderem Hilfebedarf ergibt. Durch Vorlage dieses Konzepts übernimmt der ASB Verantwortung für die Ausbildung der operativen Kräfte in der PSNV. Die Umsetzung dieser Konzeption erfüllt darüber hinaus die Forderungen der UN-Konvention. Ziel ist eine Kompetenzerweiterung, um den Anforderungen gerecht zu werden, die in der Akutphase der Krisenintervention bei Menschen mit besonderem Hilfebedarf notwendig sind. Die Ursache der Hilfebedürftigkeit darf nicht im Vordergrund stehen.

Aktionstag 275px

 

Die Kompetenzerweiterung erstreckt sich auf die

• kognitive,

• emotionale, und

• soziale

Kompetenz.

 

 

Die Fortbildung versteht sich als Ergänzung zu den Anforderungen des Konsensuspapiers und ersetzt diese nicht. Es soll die Möglichkeit geschaffen werden, eine passgenaue Übergabe an andere Organisationen (z. B. OBA – Offene Behindertenarbeit) zur weiterführenden Betreuung herzustellen.

 

Durch die Unterstützung der AKTION MENSCH konnte eine Handreichung veröffentlicht werden (Krisenintervention bei Menschen mit besonderem Bedarf, ISBN: 978-3-8391-7422-7).

Des Weiteren wurde ein Forschungsbericht in Kooperation mit der Aktion Mensch sowie der Hochschule Coburg zur Ermittlung des Einsatzvorgehens bei Menschen mit besonderem Bedarf erstellt.

Den Forschungsbericht können Sie sich hier ansehen: Forschungsbericht (86 KB)

Das Konzept für eine trägerübergreifende Schulung zum Thema: Krisenintervention bei Menschen mit besonderem Hilfebedarf finden Sie hier: Konzept stamas (44 KB)

 

Volltextsuche