Schulsanitätsdienste SSD

Schriftgröße:

Bei einem Unfall in der Schule kann man nichts machen. Oder einfach helfen.

Im Schulsanitätsdienst lernen Schüler in einer professionellen Ausbildung wie sie schnell, richtig und mit wenigen Hilfsmitteln in Notsituationen helfen können. Diese Kenntnisse können dann bei Unfällen in der Schule, aber auch in der Freizeit und zu Hause sofort angewendet werden, um anderen Menschen zu helfen.

 

Warum braucht man einen Schulsanitätsdienst?

Große Pause: Der elfjährige Simon rennt mit seinen Freunden um die Wette zum Pausenhof. Auf dem letzten Treppenabsatz passiert es dann – er stolpert und fällt. Nun tut der Ellenbogen furchtbar weh. Situationen wie diese passieren immer wieder im Schulalltag. Gut ausgebildete Schulsanitäter können hier schnell helfen.

Die Aufgaben

Im Schulsanitätsdienst geht es darum:

  • Notfallsituationen zu erkennen und einzuschätzen
  • bei Bedarf professionelle Hilfe zu alarmieren
  • Erste Hilfe zu leisten und den Verletzen persönlich zu betreuen bis professionelle Hilfe eintritt
  • den Verletzten an den Rettungsdienst übergeben
  • das Geschehen dokumentieren
  • bei Schulveranstaltungen Sanitätsdienst leisten
  • während der Unterrichtszeit im Bereitschaftsdienst tätig sein

Wo gibt es einen Schulsanitätsdienst

Den Schulsanitätsdienst gibt es in Neustadt an der Staatlichen Realschule (seit 2010) und am Arnold- Gymnasium (seit 2011).




Volltextsuche

Ihre Ansprechpartnerin

 

 

 

 

 



Gabriele Schreier

Tel.: 09568 / 929-0
Fax: 09568 / 929-222
E-Mail:  ausbildung@asb-coburg-land.de

Infobroschüre herunterladen

Hier finden Sie unseren aktuellen Flyer

Schulsanitätsdienst_Image (631.91 kB)